Aktuelles

Blogeinträge, Seminare und Events der Netzwerk Gemeinde.

Pauline und Christian wollen etwas in Nordhausen bewegen.

Jesus in Thüringen bekannt machen #4

Über den Sommer stellen wir Dir Menschen vor, die es auf dem Herzen haben, Menschen mit Jesus zu erreichen. Der vierte Teil unserer Serie führt uns nach Nordhausen. Pauline erzählt, was Gott dort alles tut.
 
Als ich nach Nordhausen gezogen bin, war ich sehr unglücklich und hab zu Gott gesagt, dass er mir schon einen guten Grund geben muss, damit ich hier bleibe.
Diesen Grund gab er mir in verschiedenen Visionen und vor allem aber auch, indem er mir Personen an die Seite stellte, die etwas bewegen wollen in der Stadt und die Jesus im Herzen tragen. Ich dachte echt am Anfang: ,,Na ob es hier überhaupt Leute gibt, die richtige Nachfolger sind...’’

Und dann lernte ich Markus Nissen kennen, der immer und überall mit Menschen in Kontakt kommt, evangelisiert und Menschen unterstützt. Kurz danach lernte ich Christian Lepperhoff kennen, der ständig mit Menschen ins Gespräch kommt und schon viele Bibeln verschenkt hat. Er lebt wirklich 100% in der Nachfolge und ist von Jesus total begeistert. Erst vor ein paar Monaten lernte ich auch die Mitbewohnerin von Markus kennen, die christlich aufgezogen wurde, dann komplett die Richtung geändert hat und ein ausschweifendes Leben führte und einfach durch die Überzeugung von Markus und ihrem anderen Mitbewohner ihr Leben in einer Nacht Jesus gegeben hat und komplett frei von Drogen-, Alkohol- und Männersucht wurde. Sie ist jetzt eine krasse Nachfolgerin und begleitet sehr viele Menschen auf ihrem Weg mit Gott.
 
Im Frühjahr haben wir uns zu einer kleinen Gruppe zusammen geschlossen, die sich alle zwei Wochen trifft, um für die Stadt und füreinander zu beten. In den Wochen dazwischen gehen wir zum Beispiel auf die Straße oder in Altenheime, um Zeit mit Menschen aus Nordhausen zu verbringen und ihnen die Liebe Jesu weiter zu geben. Uns liegt es am Herzen, dass wir nicht nur evangelisieren und Menschen zu Gott führen, sondern die Menschen darüber hinaus begleiten und sie unterstützen.
 
Ende Juli fand ,,City Monks’’ in Nordhausen statt. Dabei kamen ein paar junge Leute zusammen, um für ein paar Tage zusammen in die Stadt und die umliegenden Dörfer zu gehen und den Menschen von Jesus zu erzählen. Beim anschließenden offenen Grillabend kamen mehr als sechs Menschen, die wir auf der Straße angesprochen hatten.
 
Uns ist es auch wichtig, dass wir nicht nur an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Treffen auf die Straße gehen, sondern das Evangelisation unser Lebensstil wird. Wir haben viele Ideen, um noch mehr Menschen in Nordhausen und Umgebung zu erreichen. Wenn du uns unterstützen möchtest, dann bete für uns und vor allem für die Menschen in Nordhausen.
 
Pauline Peschel